Von der Vision zur Realisierung

Den Alltag meistern mithilfe einfacher Werkzeuge und authentischer Bewegung

Alltag meistern

Selbstführung: Welche Hilfsmittel unterstützen Dich in Deiner Kraft und in der Gewinnzone zu bleiben?

  • Dein Körper als wundervolles Instrument Deiner Realität und Dein treuester Ratgeber, weil er Dir Signale sendet, sobald Du von Deinem Weg abkommst.
  • Tanzen und Bewegen, um emotionalen Ballast abzuwerfen, Dein Gehirn neu zu vernetzen, Dich ganz und gegenwärtig zu fühlen, Dich mit Deinen inneren Zielen und Ressourcen zu verbinden, Kraft und Zuversicht zu tanken.
  • Dein Dankbarkeits-Tagebuch, als wirksames Tool, das Dir hilft Deine Aufmerksamkeit bewusst zu lenken, Dich selbst besser kennenzulernen und neue Einsichten zu bekommen. Das Aufschreiben Deiner kleinen und/oder großen Erfolgserlebnisse ist die beste Voraussetzung, damit sich Dein Gehirn neu vernetzt und Du weniger Widerstand gegen Veränderung leistest. Frage Dich jeden Tag, was Dir heute gut gelungen ist, wofür Du dankbar bist, was Du heute dazugelernt hast, Neues ausprobiert hast, worauf Du stolz bist, weil Du es das erste Mal getan hast.
  • Neue Wege gehen heißt bewusst die Komfortzone und das Hamsterrad täglich für kurze Zeit zu verlassen. Das kann z.B. sein indem Du anderen Menschen Wertschätzung entgegenbringst und ihnen echtes Lob aussprichst. Oder Du beim Spaziergang rückwärtsgehst, neue, bislang unbekannte Wege nimmst, Deine wiederkehrenden Bewegungsmuster unterbrichst und mutig Neues im Tanz ausprobierst, neue Positionen einnimmst, einen Perspektivenwechsel machst, indem Du in die Rolle einer Situation oder einer Person schlüpfst.
  • Verbinde Dich täglich mit Deiner Vision und Deinen Zielen und nehme die Emotion wahr, die diese inneren Bilder in Dir erwecken

Angebote:

  • Amazonentanz Intensivgruppe: Uraltes Wissen und authentische Kräfte über Bewegung zurückerobern
  • Amazonentanz: Deine Reise durch sieben weibliche Archetypen
  • Amazonencoaching Jahresgruppe ab März 2018 und Infoveranstaltungen

Weiterführende Infos:

Mögen Dich diese praxiserprobten Tipps helfen, Deiner Lebensspur zu folgen und Dich auf Deiner Erfolgsreise immer wieder neu orientieren zu können.

Warum tust Du, was Du tust? Nützliche Unterscheidungen Vision, Mission, Ziele, Handlungs- und Zielbewusstsein

Veränderung

In meinem heutigen Lebenstanz Blog gehe ich auf die Begriffe „Vision, Mission, Ziele, Entscheidungs- und Zielbewusstsein“ ein und welche Hilfsmittel Dich unterstützen, auf der Erfolgsspur und in der Gewinnzone zu bleiben.

Ich erlebe häufig, dass diese Begriffe zusammen geworfen werden und nicht nach ihrer Wirksamkeit unterschieden werden. Als Coach komme ich an diesen Begriffen nicht vorbei, zumal ich fast täglich Frauen auf ihrem Weg unterstütze, sie selbst zu sein und ihr Eigenes zu entwickeln. Mit diesen Unterscheidungen möchte ich zu mehr Klarheit und Freude beitragen, sich dem Wesentlichen in seinem Leben zu widmen.

„Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast“ Warum geben Menschen so schnell auf?
Weil sie nicht verstanden haben, dass sie stärker und verbundener mit ihrer Sache werden, je mehr Hindernisse sie überwinden.

Eine Frage die sich mir stellt, wenn sich nicht die Veränderung einstellt, die ich mir wünsche, ist: "Was hat mich bisher von meinem persönlichen Erfolg abgehalten?" Kann es sein, dass meine innere Kritikerin zu lang am Steuerrad gesessen und ich auf der Rückbank oder bin ich es, die das Steuerrad in der Hand hält?

Ein wichtiger Punkt, den ich in meinem Leben gelernt habe, ist meine Kritikerin nicht zu verteufeln, sondern diesen Anteil in mir wahrzunehmen und mit ihr zu tanzen. So ist übrigens auch mein Unternehmen Lebenstanz entstanden: mit dem zu tanzen und anzunehmen was ist, um dann bewusst und selbstverantwortlich das in mein Leben zu holen, was mich wirklich weiterbringt.

Vielleicht bist Du gerade an einem Punkt in Deinem Leben angelangt, wo Du einen Ruf hast und nicht weiß, was Du damit anfangen sollst?

Vision: Eine Vision zu haben, fordert Dich auf den Sinn in Deinem Leben zu entdecken. Welcher Beitrag willst Du in der Welt sein und warum tust Du, was Du tust? Diese Frage steuert das limbische Gehirn an, wo wir nach dem Zweck des Lebens fragen und einem Ruf folgen, der uns beflügelt. Es ist ein gefühlter ideeller Wert, der Dir den nötigen Antrieb gibt und Dich morgens aus dem Bett holt. Es ist kein geistiges, trübes Gebilde, sondern ein klares Bild, dem Du eine Form, z.B. eine Visionscollage geben kannst.

Mission: Ohne ein klares Ziel keine Absicht. Es geht nicht darum, die richtige Entscheidung zu treffen, sondern für eine Sache zu gehen und es zu tun. Mit Mission ist eine Lebensaufgabe gemeint, mit der Du im Außen wahrgenommen wirst und die zeigt, wofür Du stehst. Deine Mission inspiriert und begeistert Dich und andere und zieht Gleichgesinnte an. Sie gibt Dir die nötige Motivation dranzubleiben, auch wenn es mal schwierig ist.

Ziel: Ein Ziel ist ein konkreter Wunsch mit einem Datum versehen, der Dich Deiner Vision näherbringt und den Du mithilfe Deiner Mission erreichen kannst. Ein Ziel stellt ein Resultat in der Zukunft dar und ist etwas, zu dem Du Dich verpflichtest. Je konkreter und messbarer Dein Ziel ist - Was wird bis wann von wem getan? – desto größer ist die Wahrscheinlichkeit es zu erreichen.

Statische Ziele: Ein statisches Ziel ist passiv und verbunden mit einer Erwartung, z.B. Ich will ein Haus, Kinder, einen Mann, eine neue Arbeitsstelle, ein dickes Bankkonto und am besten sofort.

Dynamische Ziele: Ein dynamisches Ziel ist proaktiv und motiviert Dich jeden Tag aufs Neue, Werte zu schaffen und etwas zum Leben anderer beizutragen. Ein dynamisches Ziel entspringt immer aus Deinen wahren Wünschen.

Je mehr Herausforderungen Du meisterst, desto mehr wirst Du Dir auch zutrauen. Ein dynamisches Ziel bedeutet, mit Deiner Einzigartigkeit und individuellen Fähigkeiten, Werte und Nutzen zu schaffen und anderen Menschen etwas beizutragen. Wenn Du Dich darauf konzentrierst, stellt sich der Erfolg von selbst ein.

Handlungsoptionen: Sind Zwischenschritte/Etappenziele um Dein großes Ziel zu erreichen.

Bedenke: Entscheidungen verändern Deinen Filter und Fokus, d.h. Du verschiebst Deine Aufmerksamkeit und steuerst somit bewusst Dein Unterbewusstes. Mit Deinem Zielbewusstsein erschaffst Du eine innere Haltung und gehst in Resonanz mit Informationen, Situationen und Menschen, die Dich auf den Weg bringen und die Dir helfen, Dein volles Potenzial zu leben.